Inspektionsreise des Fuß-Artillerie Regiment 9 - Kummersdorf und Wünsdorf

    Austausch
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Inspektionsreise des Fuß-Artillerie Regiment 9 - Kummersdorf und Wünsdorf

    Beitrag von Husaren14 am Sa Jun 13, 2015 6:54 am

    Im Jahre 1874 wurde der Schießplatz Kummersdorf für die Artillerie-Prüfungskommission in Betrieb genommen. Dabei spielte nicht nur die gesteigerte Reichweite der Artillerie, sondern auch Geheimhaltungsgründe eine Rolle. Hier wurden fortan Waffen, Munition und Ausrüstung erprobt. Der Schießplatz wurde nach dem 1. Weltkrieg von Reichswehr und Wehrmacht als Heeres-Versuchsanstalt genutzt. Gegen Ende des zweiten Weltkrieges fand hier auch ein Teil der Raketenerprobung statt. Es gab Prüfstände für Raketen- und Strahltriebwerke.

    Nach 1945 wurde Kummersdorf sowjetische Garnison. Erst nach der Rückführung der GSSD im Jahre 1994 wurde das Areal zurückgegeben. Damit endete auch die militärische Nutzung. Im Netz gibt es eine umfangreiche Photostrecke der dem Verfall preisgegebenen Anlagen. Deshalb hier nur wenige Photos.



















    Wünsdorf erhielt im Jahre 1906 eine Infanterieschule und einen Truppenübungsplatz. 1933 wurde hier der erste Panzerverband der Wehrmacht aufgestellt. Ab 1937 entstand hier eine Bunkeranlage für das OKW, bestehend aus den Bunkern Maybach I und II, dem Nachrichtenbunker Zeppelin und zahlreichen Nebengebäuden.

    Nach dem Potsdamer Abkommen sollte der größte Teil der Anlage gesprengt werden. Der intakte Teil der Anlage wurde bis 1994 für das Oberkommando der GSSD genutzt.

















































    _________________
    Carpe diem

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Sep 26, 2017 7:08 am