Schlacht bei Woerth 2012

    Austausch
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von Husaren14 am Mo Sep 10, 2012 3:46 am

    Vom 07. bis 09. 09. war ich mit einigen Kameraden des Offizier-Vereins in Froeschwiller. Die uns zugedachte Rolle war anderweitig besetzt worden, sodaß wir uns ohne Auftrag in der Rolle des Beobachters wiederfanden. Das schöne Ambiente des Biwaks im Schloßpark von Froeschwiller wog die Enttäuschung über die organisatorischen Mängel nicht auf. Wir haben schließlich unsere Zelte am Sonntagmorgen vorzeitig abgebrochen und die Heimreise angetreten.

    Ich glaube, ich war der einzige Teilnehmer, dessen Regiment als Divisionskavallerie der 21. ID / XI. AK tatsächlich an der Schlacht teilgenommen hat. Entsprechend gründlich hatte ich die Tätigkeit der Kavallerie des XI. AK vorbereitet, um Besuchern kompetent Auskunft geben zu können. Schade um die Zeit! Im Vortrag der DGHU zum Ablauf der Schlacht, wurde der nicht unerhebliche Anteil der Kavallerie mit keinem Wort erwähnt.
































    avatar
    Feldbahner
    Admin

    Anmeldedatum : 22.08.12
    Alter : 59
    Ort : Salzatal, ehem. Salzmünde

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von Feldbahner am Mo Sep 10, 2012 11:36 am

    Danke Gotthard für den schönen Bildrückblick.
    avatar
    Saarfranzos

    Anmeldedatum : 12.09.12
    Alter : 42

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von Saarfranzos am Mi Sep 12, 2012 9:21 am

    Die Organisation war in der Tat auch aus meiner Sicht verbesserungswürdig...wahrscheinlich sollte solch eine Veranstaltung nicht nur auf den Schultern einer Person lasten, oder diese sollte dann div. Aufgaben delegieren.
    Durch eine fehlende Hand der Orga kam es wohl auch dazu, dass ein für die HDG freigehaltener Platz trotz lautem Protest aus unserer Gruppe von einer anderen Gruppe (OV) belegt wurde, weshalb ich und ein weiterer Kamerad nicht bei unserer Gruppe aufbauen konnten. Ein Vorfall, der sich hoffentlich nicht wieder wiederholt...
    Generell war die Atmosphäre unter den Darstellern der verschiedenen Nationen teilweise sehr unkameradschaftlich...mir wurden Schlägereien unter Zuhilfenahme von Bierflaschen berichtet, auch Diebstahl und Vandalismus. Die Nachstellung zur Schlacht war nicht sonderlich gelungen.
    Die Verpflegung und die Kulisse sind hingegen hervorzuheben. Entschuldigend kann vielleicht erwähnt werden, dass diese Veranstaltung in der Form zum ersten Mal stattfand...

    avatar
    Feldbahner
    Admin

    Anmeldedatum : 22.08.12
    Alter : 59
    Ort : Salzatal, ehem. Salzmünde

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von Feldbahner am Mi Sep 12, 2012 9:47 am

    Generell war die Atmosphäre unter den Darstellern der verschiedenen Nationen teilweise sehr unkameradschaftlich...mir wurden Schlägereien unter Zuhilfenahme von Bierflaschen berichtet, auch Diebstahl und Vandalismus.
    Da ich noch neu bin, gleich die Frage. Kommt so was öfters vor und woran liegt das?
    avatar
    Saarfranzos

    Anmeldedatum : 12.09.12
    Alter : 42

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von Saarfranzos am Mi Sep 12, 2012 10:03 am

    Wie gesagt, mir wurde berichtet, kann also nur Infos aus 2. Hand liefern.
    Also dass jemand einem anderen ne Flasche überzieht ist mir noch nie untergekommen. Detaillierte Hintergründe kenne ich nicht. Den Diebstahl von 2 Flaschen Wein inkl. dann folgendem Vandalismus in Blumenbeeten ist klar auf übertriebenen Alkoholkonsum zurückzuführen...der hoffentlich ebenfalls nicht zur Regel wird. Es war bei diesen Vorfällen natürlich niemand der HDG involviert.
    avatar
    PENTAFOX

    Anmeldedatum : 12.09.12
    Alter : 54

    Vergleich mit anderen Veranstaltungen

    Beitrag von PENTAFOX am Mi Sep 12, 2012 8:10 pm

    Wörth ist in seiner Eigenart nicht wirklich mit Spichern oder dem Kaisermanöver zu vergleichen.
    Warum der Veranstalter nicht die Erfahrungen anderer Vereine nutzt und umsetzt entzieht sich meiner Kenntnis.

    Am meisten gefehlt hat m.E. eine wirkliche Einweisung der Teilnehmer in Aufbauplätze, Ablauf, Versorgung, Sanitäreinrichtungen, Parkplatz etc. Zudem stimmte die Skizze der Aufbauplätze nicht mit der Realität des Geländes überein. Hier waren Unstimmigkeiten abzusehen.

    Bei den Mittelalter-"Darstellern" gibt es den Begriff "GroMi" - "Grob-Mittelalter". Bei dieser Veranstaltung gab es eine sichtbare Anzahl von "GroKa" - "Grob-Kaiserzeitliche", sei es in Uniform oder Zivil.
    Selber spreche ich mich hierbei nicht von Fehlern frei - wie ich anschließend auf Fotos gesehen habe.

    Um ein paar positive Aspekte zu bringen:
    - das Wetter war gut
    - das Ambiente war stimmig
    - die Fourage war, nach Anlaufschwierigkeiten mit den Verpflegungsmarken, gut
    - die Latrinen waren besser als jedes "Dixi"
    - Frischwasser war vorhanden
    - Feuerschale und Holz wurde zentral gestellt
    - der Parkplatz war in ca. 5 Min erreichbar

    Was mich nachdenklich stimmt - obwohl so viele Gruppen so eng zusammenlagen und die Biwackräume nicht nach Preußen/Bayern etc. und Frankreich getrennt waren - war der Austausch unter den Gruppen eher eingeschränkt.

    Sind wir wirklich schon so weit, dass wir uns in unserem eigenen Hobby so wenig zu sagen haben?
    Oder trauen wir uns nur nicht, weil wir unsicher sind wie die eigene Gruppe darauf reagiert?
    avatar
    Saarfranzos

    Anmeldedatum : 12.09.12
    Alter : 42

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von Saarfranzos am Fr Sep 14, 2012 7:32 am

    PENTAFOX schrieb:Warum der Veranstalter nicht die Erfahrungen anderer Vereine nutzt und umsetzt entzieht sich meiner Kenntnis.

    In zwei Jahren kommen wir sicherlich wieder und werden Hubert unsere Hilfe antragen. Man soll nun auch nicht alles schlecht reden, die Veranstaltung hat sicherlich Potential, einige positive Punkte wurden ja aufgezählt. Hoffen wir auf ein schöneres Wörth 2014!
    avatar
    KönigKarlUlan

    Anmeldedatum : 15.09.12
    Alter : 64
    Hobbys : Reiten, Fahren und die Kavallerie

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von KönigKarlUlan am So Sep 16, 2012 1:07 am

    Husaren14 schrieb:

    Ich glaube, ich war der einzige Teilnehmer, dessen Regiment als Divisionskavallerie der 21. ID / XI. AK tatsächlich an der Schlacht teilgenommen hat.

    Lieber Gotthard, hier liegst Du m.E. nur teilweise richtig:

    Auch die württ. Reiterbrigade und hier vornweg das 1. württ. Reiterregiment König Karl (später UR19)nahm an dieser Schlacht teil, wenn auch erst sehr spät eingesetzt (1.württ. Reiterregiment trabte gefolgt von den 5 Batterien der Reserve-Attilerie über Gunstett, Eberbach auf die letzte Anhöhe vor Reichshofen zu): beim Angiff auf Reichshofen waren Reiter "unseres" Regiments die ersten im Dorfe!
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von Husaren14 am So Sep 16, 2012 1:27 am

    Lieber Fritz,

    entschuldige, daß ich Dich vergessen habe! Die Kämpfe um Gundershofen und Reichshofen gehören ja noch zur Bataille. Auch ich habe das Wochende genutzt, um dem damaligen Marschweg meines Regiments vom Biwak bei Soultz über Gunstedt nach Gundershofen zu folgen. Insofern hatte die Veranstaltung noch einen positiven Nebeneffekt.


    _________________
    Carpe diem
    avatar
    leibgrenadier

    Anmeldedatum : 13.09.12
    Alter : 54

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von leibgrenadier am So Sep 16, 2012 4:07 am

    Saarfranzos schrieb:Hoffen wir auf ein schöneres Wörth 2014!

    Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber ab Sommer 2014 wird es ganz andere Veranstaltungen in Frankreich und Belgien geben - ich "fürchte" bunte Veranstaltungen werden dann zwangsläufig mit weniger Teilnehmern auskommen müssen.
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von Husaren14 am So Sep 16, 2012 4:46 am

    Der interessante Teil ist doch bereits am 08. September 2014 vorbei! Es gibt doch kaum etwas langweiligeres als 4 Jahre Grabenkrieg an der Westfront. Na ja, wems gefällt.


    _________________
    Carpe diem
    avatar
    leibgrenadier

    Anmeldedatum : 13.09.12
    Alter : 54

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von leibgrenadier am So Sep 16, 2012 6:21 am

    Husaren14 schrieb:Es gibt doch kaum etwas langweiligeres als 4 Jahre Grabenkrieg an der Westfront.

    Für Kavalleristen durchaus nachvollziehbar - aber nächtliche Patrouillen, Stoßtruppunternehmungen und vieles andere mehr hat schon etwas für Infanteristen. Wink
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von Husaren14 am So Sep 16, 2012 10:00 am

    Hier geht es um Woerth, deshalb will ich die WK-Darstellung nicht vertiefen. Wir können gerne im Diskussionsforum Pro und Kontra diskutieren.


    _________________
    Carpe diem
    avatar
    IR70

    Anmeldedatum : 27.09.12
    Alter : 51
    Hobbys : Historische Darstellung nur noch in grau.

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von IR70 am Do Sep 27, 2012 9:50 pm

    Naja, wenn ich mir das alles so durchlese habe ich wohl nichts wesentliches bei dieser Veranstaltung verpasst. Da war es doch besser, Teile der IG 1918 waren woanders in Frankreich unterwegs.

    Eigentlich schade, dass es zu solchen Vorfällen gekommen ist.
    avatar
    leibgrenadier

    Anmeldedatum : 13.09.12
    Alter : 54

    Der Zeppelinsche Ritt

    Beitrag von leibgrenadier am Fr Apr 26, 2013 8:34 pm

    Aktuell auf Youtube veröffentlicht:

    http://www.youtube.com/watch?v=6MsYagYEUTU&feature=youtu.be

    Gesponserte Inhalte

    Re: Schlacht bei Woerth 2012

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Sep 26, 2017 7:13 am