Militärschreibwesen

    Teilen
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Militärschreibwesen

    Beitrag von Husaren14 am Di Aug 06, 2013 12:18 am

    Nachstehendes Buch möchte ich den Herren Offizieren, Wachtmeistern und Feldwebeln empfehlen!


    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


    _________________
    Carpe diem
    avatar
    FuAr7

    Anmeldedatum : 22.09.12
    Alter : 62
    Ort : Köln
    Hobbys : Festungsbau, Uniformkunde,Kleingartenwesen

    Re: Militärschreibwesen

    Beitrag von FuAr7 am Di Aug 06, 2013 2:33 am

    Sollte man Vervielfältigen und zur Verteilung bringen...

    KIR 145

    Anmeldedatum : 11.09.12

    Re: Militärschreibwesen

    Beitrag von KIR 145 am Di Aug 06, 2013 2:40 am

    Es nutzt dieses sehr wenig, solange die Herren keine Deutsche Kurrentschrift schreiben können. Viele können sie ja noch nichtmals lesen.
    avatar
    FuAr7

    Anmeldedatum : 22.09.12
    Alter : 62
    Ort : Köln
    Hobbys : Festungsbau, Uniformkunde,Kleingartenwesen

    Re: Militärschreibwesen

    Beitrag von FuAr7 am Di Aug 06, 2013 2:50 am

    Das Buch läßt sich jedoch lesen...ohne diese Kenntnisse

    Der Inhalt dürfte sich wohl nicht nur mit dem Schriftbild beschäftigen...

    Jetzt möchte ich mich nicht darüber auslassen, was jeder können muß oder müßte um seine Uniform auch mit Funktionen auszufüllen.

    Wenige sind Perfekt, dies halte ich auch für Normal, wir sind halt keine Berufssoldaten (mit Ausnahmen im wirklichen Leben).


    KIR 145

    Anmeldedatum : 11.09.12

    Re: Militärschreibwesen

    Beitrag von KIR 145 am Di Aug 06, 2013 4:13 am

    Wenn es nur ums lesen geht, dann vielleicht ja, denn viele der angeführten Beispiele sind in Kurrentschrift geschrieben. Aber sobald es ans umsetzen geht nicht mehr.
    avatar
    leibgrenadier

    Anmeldedatum : 13.09.12
    Alter : 55

    Re: Militärschreibwesen

    Beitrag von leibgrenadier am Di Aug 06, 2013 4:43 am

    FuAr7 schrieb:Sollte man Vervielfältigen und zur Verteilung bringen...

    Diesem Vorschlag kann ich mich nur anschließen. Und ich gehöre zu den Exemplaren, die Kurrentschrift sowohl lesen als auch schreiben können.
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Re: Militärschreibwesen

    Beitrag von Husaren14 am Di Aug 06, 2013 9:57 pm

    Anspruch....


    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


    ...und Wirklichkeit


    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


    Schreiben alleine reicht nicht, der Leser muß auch in der Lage sein, das Geschriebene ohne graphologisches Gutachten lesen zu können. Mir drängt sich der Verdacht auf: je höher der Dienstgrad, umso schlechter die Handschrift. Regimentsärzte sollen sogar eine eigene Geheimschrift entwickelt haben, die nur vom Sanitätsfeldwebel entschlüsselt werden kann.


    _________________
    Carpe diem
    avatar
    FuAr7

    Anmeldedatum : 22.09.12
    Alter : 62
    Ort : Köln
    Hobbys : Festungsbau, Uniformkunde,Kleingartenwesen

    Re: Militärschreibwesen

    Beitrag von FuAr7 am Di Aug 06, 2013 10:32 pm

    Das mit den Ärzten hat sich wohl beibehalten...

    Schriftdeutung erfolgt heute durch die Apotheke...

    Jetzt behaupte mal einer, das ich nicht lesen und schreiben kann.

    Schrift nach Vorschrift und vollzogene Handschrift, Welten begegnen sich...

    da hilft kein Lehrgang, sondern ERFAHRUNG (wie in allen Dingen)
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Re: Militärschreibwesen

    Beitrag von Husaren14 am Di Aug 06, 2013 10:46 pm

    Ärzte müssen gottlob nur noch selten schreiben. Rezepte werden gedruckt. Deshalb geht die Kunst der Schriftdeutung in deutschen Apotheken zunehmend verloren.


    _________________
    Carpe diem

    Gesponserte Inhalte

    Re: Militärschreibwesen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Aug 15, 2018 3:40 am