Kaiserliche Reichspost

    Austausch
    avatar
    Gardestern

    Anmeldedatum : 10.09.12
    Alter : 67
    Ort : Jüterbog
    Hobbys : Geschichte, speziell Stadt- u. Garnisongeschichte

    Kaiserliche Reichspost

    Beitrag von Gardestern am Fr Apr 19, 2013 3:12 am

    Aus einem Buch über Berlin-Wilmersdorf.


    "Die fleißigen Postzusteller sind 1905 schier pausenlos unterwegs, sieben Mal am Tage, von sieben bis einundzwanzig Uhr. Die Briefkästen werden 11 mal geleert, von 6 Uhr 15 bis kurz vor Mitternacht, sonntags allerdings nur 8 mal. Auf vielen Karten findet man neben dem Poststempel des Absenderamtes auch Zustellstempel vom Empfangsort und damit den Beweis, daß in fast allen Fällen, die Post am nächsten Tag beim Empfänger ist."

    (Auftretende Ähnlichkeiten mit der Gegenwart wären rein zufällig und nicht beabsichtigt.)


    _________________
    Zu gleich!
    avatar
    Gardestern

    Anmeldedatum : 10.09.12
    Alter : 67
    Ort : Jüterbog
    Hobbys : Geschichte, speziell Stadt- u. Garnisongeschichte

    Re: Kaiserliche Reichspost

    Beitrag von Gardestern am Fr Apr 19, 2013 7:59 pm

    Von dem russischen Revolutionär W. I. Lenin (die Wunderwaffe der Obersten Heeresleitung von 1917) soll der Ausspruch stammen:

    Wir haben in Rußland die Grundlagen des Kommunismus geschaffen, wenn wir die Technisierung Amerikas verbinden können mit der Zuverlässigkeit der deutschen Kaiserlichen Reichspost.

    Ich glaube nicht, daß er bei Kenntnis der aktuellen Situation diese Maxime noch einmal aufstellen würde.


    _________________
    Zu gleich!

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Sep 26, 2017 7:08 am