Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Teilen
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Beitrag von Husaren14 am Do Nov 22, 2012 9:39 am

    Erbarmen! Die Hessen kommen! 24er Dragoner in Jüterbog / Altes Lager.


    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


    _________________
    Carpe diem
    avatar
    Gardestern

    Anmeldedatum : 10.09.12
    Alter : 67
    Ort : Jüterbog
    Hobbys : Geschichte, speziell Stadt- u. Garnisongeschichte

    Re: Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Beitrag von Gardestern am Do Nov 22, 2012 8:37 pm

    Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Zunächst bedankt sich die Stadtortverwaltung Jüterbog bei den 14er Husaren für die kameradschaftliche Hilfe bei der Darstellung obiger Photographie.

    Es ist vom 4. Juni 1915 aus Altes Lager und beweist einmal wieder, daß Truppen aus allen Teilen Deutschlands in der Garnison Jüterbog zu finden waren.

    Das Bild wird zu Weihnachten in der 25. Barbara-Meldung wiedergebeben und hat folgende erklärende Unterschrift:

    Die 24er Dragoner gehörten in der 25. Großherzoglich Hessischen Kavallerie-Brigade zum XVIII. Armee-Korps in Frankfurt/M. Markant an ihrer Uniform - auch hier im Feldgrau des Ersten Weltkrieges noch erkennbar - ist die weiße Abzeichenfarbe. Bereits am 14. Februar 1907 kam für diese Dragoner der Befehl, ab 1909/10 den bunten Rock (in diesem Falle in dunkelgrün) zu tauschen gegen die feldgraue Friedensuniform (M 1910), was bei Kaisermanöver 1913 komplett vorgeführt worden ist. Bandelier und Kartusche wurden zu dieser Uniform nicht mehr angelegt.

    Im Gegensatz zu den anderen Dragoner-Regimentern des Kaiserreiches trugen die 24er keinen regelrechten Dragonerhelm, sondern den Infanterie-Helm (runder Vorderschirm) mit weiß-roter Landeskokarde und als Helmbeschlag den bewehrten und gekrönten hessischen Löwen in dreiviertel Eichenlaub/Lorbeerkranz in Neusilber. Auf den beim bunten Rock weißen Schulterklappen trugen die Soldaten dieses Regiment den Buchstaben "N" zur Würdigung des Inhaber des Regiments, dem Zaren Nikolaus II. von Rußland. Das hinterte jedoch nicht daran, im ersten Weltkrieg an der Ostfront in der Ukraine und bei Kowel gegen russische Truppen eingesetzt zu werden.
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Re: Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Beitrag von Husaren14 am Fr Nov 23, 2012 6:32 am

    Bilder aus besseren Zeiten!


    24iger Dragoner im Ausgehanzug


    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


    Auf dem Exerzierplatz in Darmstadt


    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


    _________________
    Carpe diem
    avatar
    Gardestern

    Anmeldedatum : 10.09.12
    Alter : 67
    Ort : Jüterbog
    Hobbys : Geschichte, speziell Stadt- u. Garnisongeschichte

    Re: Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Beitrag von Gardestern am Fr Nov 23, 2012 10:08 pm

    Für mich bleibt nun noch die Frage offen, was machten die hessischen Kavalleristen im brandenburgischen Jüterbog? Die Kavallerieausbildung ging auch zu Hause. Ich vermute eine Ausbildung in "verbundenen Waffen", z. B. zur Artilleriebeobachtung oder eine Einweisung in die neuen Granatwerfer, für welche zu der Zeit hier eine erste Schule im entstehen war.
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Re: Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Beitrag von Husaren14 am Fr Nov 23, 2012 11:21 pm

    Die 24iger Dragoner waren bis zum Kriegsende beritten. Eine Ausbildung am Granatwerfer scheint mir deshalb sehr unwahrscheinlich. Die Ausbildung für die MG-Eskadron fand ab 1915 in Döberitz statt. Vielleicht waren die Männer zur Telegraphenausbildung abgestellt? Leider besitze ich keine Regimentsgeschichte, die Licht ins Dunkel bringen könnte.


    _________________
    Carpe diem
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Re: Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Beitrag von Husaren14 am Sa Nov 24, 2012 12:01 am

    24iger Dragoner während des Korpsmanöver 1895


    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


    _________________
    Carpe diem
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Re: Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Beitrag von Husaren14 am Sa Nov 24, 2012 9:18 pm

    Letzter Regimentschef der Leib-Dragoner war Zar Nikolaus II, der durch eine Liebesheirat mit Alix von Hessen und bei Rhein Schwager des hessischen Großherzogs wurde.

    Obwohl Nikolaus II ab 1914 Krieg gegen sein eigenes Regiment führte, trugen die 24iger seinen Namenszug N II auch weiterhin. Erst im Jahre 1917 legte des Regiment den Namenszug ab.


    _________________
    Carpe diem
    avatar
    Ulmer-Pionier

    Anmeldedatum : 14.09.12
    Alter : 48
    Ort : Ulm a./d. Donau
    Hobbys : Geschichte, Festungsbau, Technik, Handwerk, Württembergisches Pionier-Bataillon Nr. 13, Württembergische Heereskunde, militärisches Vermessungswesen, Ingenieurwesen, Feldbefestigungswesen, Luftfahrt, Heimatkunde/Stadtgeschichte,

    Re: Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Beitrag von Ulmer-Pionier am So Nov 25, 2012 7:35 am

    [img][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][/img]

    Ich muß aber noch den Vorderschirm ändern! Gibt es eine Erklärung für die Verwendung des Infanteriehelmes? War der Infanteriehelm bei allen Hessischen Dragonern üblich?
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Re: Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Beitrag von Husaren14 am So Nov 25, 2012 7:53 am

    Bei allen hessischen Truppenteilen wurde der gleiche Helmkorpus mit rundem Vorderschirm und Kreuzblattbeschlag getragen. Bei den Dragonerhelmen war der Spitzenhals glatt und die Spitze kannelliert.


    _________________
    Carpe diem
    avatar
    Husaren14
    Admin

    Anmeldedatum : 06.09.12

    Re: Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Beitrag von Husaren14 am So Nov 25, 2012 10:27 am

    Die Feldmütze für Mannschaften muß auf obiger Darstellung noch geändert werden. Besatzstreifen und Vorstoß weiß!


    _________________
    Carpe diem
    avatar
    Gardestern

    Anmeldedatum : 10.09.12
    Alter : 67
    Ort : Jüterbog
    Hobbys : Geschichte, speziell Stadt- u. Garnisongeschichte

    Re: Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Beitrag von Gardestern am Mo Nov 26, 2012 12:29 am

    Meine neugierige Frage, was die Männer nach Jüterbog in Brandenburgische führte, bleibt immer noch offen. Von Lehrgängen zur Telegraphie in Jüterbog weiß ich nichts. Wie schon gesagt, es kämen in erster Linie die beiden Artillerieschießschulen in Frage: Artilleriebeoachter, was aber stets Offiziere waren (und hier sind nur Mannschaften im Bild). Und um als Telegraphisten und Melder incl. Winker ausgebildet zu werden, muß man sicher nicht die weite Reise von Hessen aus antreten.

    Die die Minenwerferschule in Markendorf schloß unser Husarenmajor schon aus, mit dem Hinweis, daß das Regiment bis zum Schluß beritten war.

    Dann hätten wir in der hiesigen Garnison noch die Eisenbahnpioniere und die Luftschiffer zu bieten, die wohl noch weniger als Gastgeber zutreffen werden.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Dez 18, 2017 9:13 am